Bis mindestens September 2020 sind alle Konzerte virenbedingt abgesagt oder verschoben.

****

// 21st Century Orchestra | The Sound of Hans Zimmer & John Williams

Freitag, 13. März 2020 | 19:30 Uhr | KKL Luzern
Donnerstag, 19. März 2020 | 19:30 Uhr | KKL Luzern
Freitag, 27. März 2020 | 19:30 Uhr | KKL Luzern

Selbst in Hollywood wird Soundtrack-Spezialisten nicht viel Zeit eingeräumt, um die frisch geschnittenen Kinobilder in das passende orchestrale Gewand zu kleiden. Und doch sind es oft gerade die Komponisten, die einem Film zur Unsterblichkeit verhelfen – mit genialen melodischen Einfällen und einem untrüglichen Gespür für Emotion und Dramatik. John Williams und Hans Zimmer heißen die beiden großen Klangzauberer unserer Tage, die Generationen von Kinofans Gänsehaut und Glücksgefühle bescherten, deren Melodien jeder kennt. Über 50 Mal wurde alleine Williams für einen Oscar nominiert, und selbstverständlich standen die beiden Galionsfiguren der Film¬symphonik auch in den letzten Jahren immer wieder auf der prominenten Liste. Beide ver¬fügen sie über eine ureigene Tonsprache, deren stilistische Bandbreite dennoch schier keine Grenzen kennt und neue Maßstäbe setzt. All die vielen Ohrwürmer und markanten Themen lassen das 21st Century Orchestra und der 21st Century Chorus mit ihrem Filmmusikspektakel „The Sound of Hans Zimmer & John Williams“ in einem wahren Fest der Klangfarben erstrahlen!

21st CENTURY SYMPHONY ORCHESTRA & CHORUS
Ludwig Wicki LEITUNG

www.21co.ch

// Ensemble Montaigne | ISABEL

Freitag, 3. April 2020 | 20:00 Uhr | Walcheturm ZÜRICH
Sonntag, 5. April 2020 | 18:30 Uhr | Chollerhalle ZUG
Mittwoch, 8. April 2020 | 20:00 Uhr | Neubad LUZERN

CONSTANT LAMBERT (1905–1951) «Eight Poems of Li Po, 1928»
RENÉ LEIBOWITZ «Suite pour 9 instruments, 1967»
ALAN RAWSTHORNE (1905–1971) «Concerto for ten instruments»
IGOR STRAVINSKY (1882-1973) «Pribaoutki»

Was haben die Komponisten René Leibowitz, Constant Lambert und Alan Rawsthorne gemeinsam? Ihr Name ist Isabel. Die 1912 geborene Künstlerin übte eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf so manchen Mann aus. Pablo Picasso oder Francis Bacon haben sie dutzendfach porträtiert. Für Alberto Giacometti war sie die unerfüllte Liebe seines Lebens – denn verheiratet war sie mit Lambert und Rawsthorne.

Julianna Wetzel FLÖTE | Peter Vögeli OBOE | Nicola Katz KLARINETTE | Patricia Pazos Pintor FAGOTT | Andrea Rüegge HORN | David Sontòn Caflisch VIOLINE | Claudia Kienzler VIOLINE | Markus Wieser VIOLA | Moritz Müllenbach VIOLONCELLO | Diego Caruso KONTRABASS | Katrin Lüthi SOPRAN | Andreas Brenner LEITUNG

www.ignm-zentralschweiz.ch

 

// 21st Century Orchestra | The Davinci Code

live zum Film

Dienstag, 28. April 2020 | 19:30 Uhr | KKL Luzern
Mittwoch, 29. April 2020 | 19:30 Uhr | KKL Luzern
Donnerstag, 30. April 2020 | 19:30 Uhr | KKL Luzern

Nach über einhundert Millionen verkauften Exemplaren des Weltbestsellers «Sakrileg» von Dan Brown, gelang 2006 mit der Verfilmung des Buches unter dem Titel «The Da Vinci Code» der zweiterfolgreichste Kinostart der Filmgeschichte. Der Mystery-Thriller mit Tom Hanks und Amélie-Star Audrey Tautou in den Hauptrollen vereint eine atmosphärisch dichte Erzählung mit liebevollen Details und einer großartigen darstellerischen Leistung. Nicht zuletzt lag der Erfolg auch an der Musik von Komponist Hans Zimmer, mit der er entscheidend zur Wirkung des Filmes beitrug: Mit Hilfe von Richard Harvey – der u.a. die Musik zu «Luther» komponierte – erweiterte Zimmer seine prägnante Klangsprache um sakrale Chorgesänge und schuf so einen effektvollen wie mitreißenden Soundtrack.
Im April 2020 feiert der Film seine Weltpremiere im Konzertsaal: Während der Blockbuster in voller Länge gezeigt wird führen mit dem 21st Century Orchestra & Chorus unter der Leitung von Ludwig Wicki hochgelobte Filmmusikspezialisten den originalen Soundtrack auf. In einem unvergesslichen Live-Erlebnis erklingt die Musik Ton für Ton perfekt mit dem Geschehen auf der Leinwand synchronisiert.

21st CENTURY SYMPHONY ORCHESTRA
Ludwig Wicki LEITUNG

www.21co.ch

// 21st Century Orchestra | Jagd auf 007

Donnerstag, 28. Mai 2020 | 19:30 Uhr | KKL Luzern
Freitag, 29. Mai 2020 | 19:30 Uhr | KKL Luzern
Samstag, 30. Mai 2020 | 19:30 Uhr | KKL Luzern

Wie die Lizenz zum Töten und der Wodka-Martini gehört auch der unverwechselbare Titelsong zu jedem neuen 007-Thriller. Legendär sind die Klassiker von Shirley Bassey, Louis Armstrong, Tina Turner, Adele und vielen weiteren Hochkarätern. Wie raffiniert Bild und Ton miteinander verwoben sind, erlebt man nun mit der Originalmusik aus „Goldfinger“, „Liebesgrüße aus Moskau“, „GoldenEye“, „Casino Royale“, „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ und anderen. Die Musik genießt dabei einen besonderen Stellenwert. Erleben Sie eine Nacht in der Welt des berühmtesten Geheimagenten der Kinoleinwand voller Glamour und Spannung.

21st CENTURY SYMPHONY ORCHESTRA
Tertia Botha GESANG
Dennis LeGree GESANG
Christian Schumann LEITUNG

www.21co.ch

// Toggenburger Passion

Pfingstsonntag, 31. Mai 2020 | 17:00 Uhr | Pfarrkirche BALLWIL

Peter Roth (*1944) KOMPOSITION
Kirchenchor Ballwil
Hannes Roesti LEITUNG

www.peterroth.ch

// Ensemble Montaigne | MONTAIGNElight

Freitag, 5. Juni 2020 | 20 Uhr | Oberes Beinhaus STANS
Samstag, 6. Juni 2020 | 20 Uhr | Peterskapelle LUZERN
Sonntag, 7. Juni 2020 | 18:30 Uhr | Burgbachkeller ZUG

ANDREAS BRENNER (*1972) Neues Werk – Uraufführung
JULIANNA WETZEL (*1982) Neues Werk – UA
PETER VÖGELI (*1974) Neues Werk – UA
CLAUDIA KIENZLER (*1981) Neues Werk – UA

Kammermusikalische Werke aus den Federn der Ensemblemitglieder für die Besetzung Violine, Klarinette und Kontrabass.

Nicola Katz KLARINETTE | Claudia Kienzler VIOLINE | Kaspar Wirz KONTRABASS

// Sinfonietta Basel | Art Basel

Mittwoch, 17. Juni 2020 | 18 Uhr | Schaulager MÜNCHENSTEIN
Donnerstag, 18. Juni 2020 | 18 Uhr | Schaulager MÜNCHENSTEIN
Freitag, 19. Juni 2020 | 18 Uhr | Schaulager MÜNCHENSTEIN
Samstag, 20. Juni 2020 | 18 Uhr | Schaulager MÜNCHENSTEIN

JONATHAN BEPLER (*1959) Neues Werk
David Sontòn Caflisch LEITUNG

// tsch | Winterthurer Musikfestwochen

Freitag, 7. August 2020 | Abends | Musikfestwochen WINTERTHUR

Claudia Kienzler alias VJOLINA BRATSCHITSCH
Christoph Spielmann alias HITSCH LARGE

Hier click für mehr Info!

www.roulotte.ch

 

// Luki*ju | Ente, Tod und Tulpe

Nach dem Bilderbuch von Wolf Erlbruch
in Koproduktion mit dem Kleintheater Luzern

Sonntag, 1. November 2020 | Kleintheater LUZERN (Premiere)
Samstag, 7. November 2020 | 15 Uhr | Kleintheater LUZERN
Samstag, 8. November 2020 | 11 Uhr | Kleintheater LUZERN

SCHULAUFFÜHRUNGEN THEATERPERLEN LU
2. November 2020 | 10:30 – 11:30 Uhr | Kleintheater LUZERN
2. November 2020 | 14 – 15 Uhr | Kleintheater LUZERN
3. November 2020 |  10:30 – 11:30 Uhr | Kleintheater LUZERN

Nicole Pilar Davi KONZEPT, TEXT, INSZENIERUNG
Vicky Papailiou, Claudia Kienzler, Kim E. Stadelmann SCHAUSPIEL UND MUSIK
Bernadette Meier BÜHNE UND KOSTPM
Martin Brun LICHTDESIGN
Stefan Haas GRAFIK
Kim Emanuel Stadelmann PROJEKTINITIATOR
Nadja Bürgi PRODUKTIONSLEITUNG
Verlag Antje Kunstmann RECHTE

www.lukiju.ch

// Ensemble Montaigne | Perpetuum Mobile

Freitag, 13. November 2020 | 20 Uhr | Tiguely Museum BASEL Samstag, 14. November 2020 | 20 Uhr | Neubad LUZERN Sonntag, 15. November 2020 | 18:30 Uhr | Chollerhalle ZUG

ERKKI-SVEN TÜÜR (*1959) «Architectonics VI» ASIA AHMETJANOVA (*1992) Neues Werk – Uraufführung FRANCIS POULENC (1899–1963) «Mouvements pérpétuels» SOFIA GUBAIDULINA (*1931) «Concordanza» Julianna Wetzel FLÖTE | Peter Vögeli OBOE | Nicola Katz KLARINETTE | Maurus Conte FAGOTT | Andrea Rüegge HORN | Iza Iwanowska VIOLINE | Claudia Kienzler VIOLINE | Markus Wieser VIOLA | n.n. VIOLONCELLO | Kaspar Wirz KONTRABASS | Andreas Brenner LEITUNG

//DIE KUNST DER FUGE

Sonntag, 29. November 2020 | 18:30 Uhr | Kirchenzentrum Hünenberg Johann Sebastian Bach (1685-1750) Die Kunst der Fuge Bearbeitung für Ensemble (2001) von Jan van Vlijmen (1935-2004) Julianna Wetzel FLÖTE | Peter Vögeli OBOE | Nicola Katz KLARINETTE | Maurus Conte FAGOTT | Valentin François TROMPETE | n.n. POSAUNE | Ola Sendecka VIOLINE | Claudia Kienzler VIOLA | Markus Wieser VIOLA | Felix Schüeli VIOLONCELLO | n.n. KONTRABASS | Lindsey Buffington HARFE | Marek Wetzel GITARRE | Silke Lisko MANDOLINE | Andreas Brenner LEITUNG