// Hitschtschitsch

Freitag, 1. Februar 2019 | 19 Uhr | Theater Casino ZUG (geschlossene Vorstellung)

Artmustik synergestisch performiert.
Christoph Spielmann und Claudia Kienzler, die sich zeitverschoben mehrere Jahre durch das in die Ewigkeit geschickte Broadway Variété spielten, haben sich als Duo in HITSCHTSCHITSCH (kurz: tsch) zusammengetan. In den Figuren Vijolina Bratschitsch und Hitsch Large fordern sie sich, ihre Klänge, Rhythmen und Melodien in artistischer Inszenierung ­– oder umgekehrt – zu formen und den beidseitig künstlerischen Ansprüchen kompromisslos zu folgen. Ohne den Humor zu verlieren. Während tschs weibliche Seite der starken Schlagseite zur Musik ausgesetzt ist, trainiert sich dessen männlicher Teil an Leib und Seele ab. Höchste Zeit für eine spannende Begegnung.

// La Compagnia Rossini  | Il Campanello

Komische Oper in zwei Akten von Gaetano Donizetti

Samstag, 29. Dezember 2018 | 20.30 Uhr | Halla da sport e cultura Dulezi SEDRUN
Samstag, 5. Januar 2019 | 20.30 Uhr | Jugendstilsaal Waldhaus FLIMS
Sonntag, 10. Februar 2019 | 17 Uhr | Jugendstilsaal Waldhaus FLIMS
Sonntag, 17. Februar 2019 | 17 Uhr | Reformierte Kirche WÄDENSWIL

GAETANO DONIZETTI (1797 – 1848) «Il Campanello» Komische Oper in zwei Akten, Arr. ARMIN CADUFF

Florian Pestell MUSIKALISCHE LEITUNG
Christian Kipper REGIE
Margot Gadient-Rossel KOSTÜME
Solist*innen LA COMPAGNIA ROSSINI

// 21st Century Orchestra | Dschungelbuch

Sinfonieorchester live zum Film

Freitag, 8. März 2019 | 19.30 Uhr | KKL LUZERN
Samstag, 9. März 2019 | 15 Uhr | KKL LUZERN
Samstag, 9. März 2019 | 19.30 Uhr | KKL LUZERN

Unter Disneys Zeichentrickfilmen ist «Das Dschungelbuch» seit bald 50 Jahren ein beliebter Klassiker: Es besticht durch seine liebevoll gezeichneten Charaktere und populären Songs. Im letzten Film, an dem Walt Disney noch persönlich mitwirkte, erfährt Mogli von seinen Beschützern – dem Bären Balu und Panther Baghira – was ein großes Herz und echte Freundschaft ausmacht.

21st CENTURY SYMPHONY ORCHESTRA
Ludwig Wicki LEITUNG

// Ensemble Montaigne | Mischung

Konzert Neue Musik

Samstag 13. April 2019 | 20 Uhr | Aula Kantonsschule WILLISAU
Sonntag, 14. April 2019 | 18.30 Uhr | Chollerhalle ZUG
Donnerstag, 18. April 2019 | 20 Uhr | Neubad LUZERN

WOLFGANG RIHM (1952) «Chiffre VI» (6’)
ISANG YUN (1917–1995) «Distanzen» (16’)
JOHN CAGE (1912–1992) «Four» (15’)
IGOR STRAVINSKY (1882–1972) «Three Shakespeare Songs»
BORIS BLACHER (1903–1975) «Oktett» (15’)
WITOLD LUTOSLAWSKI (1913-1994) «Dance Preludes» (11’)

Das Ensemble Montaigne spielt sich nun im elften Jahr gekonnt durch zeitgenössische, klassische Musikwelten. In MISCHUNG wird Ihnen ein abwechslungsreiches Programm geboten, das in seiner Dramaturgie Farbe und Raum, die Differenzierung über einen Fluchtpunkt zur Verschmelzung.

Rihm teilt den Klangkörper räumlich in zwei homogene Sektionen, Yun differenziert ihn weiter in deren vier: vom Quartett bis zum Soloinstrument. Fluchtpunkt des Differenzierungsprozesses bildet durch die Beschränkung auf eine Klangfarbe, maximale Homogenität und Ruhe das Streichquartett von Cage. Von hier aus der Weg zurück: zuerst zarte Mischung von vier Farben bei Stravinsky, dann Standardbesetzung des Oktetts bei Blacher, aber in extrem perforierter Klanglichkeit. Schliesslich bildet die fast orchestrale Behandlung des wieder vollen Ensembles bei Lutoslawski den Endpunkt des Mischvorganges.

Julianna Wetzel FLÖTE | Peter Vögeli OBOE | Christoph Marty KLARINETTE | Federico Leu FAGOTT | Andrea Rüegge HORN | Claudia Kienzler VIOLINE | Vlad Pescaru VIOLINE | Markus Wieser VIOLA | Felix Schüeli VIOLONCELLO | Kaspar Wirz KONTRABASS | Katrin Lüthi SOPRAN | Andreas Brenner LEITUNG

//Kritik MONTAIGNElight | Zentralschweiz am Sonntag | 10.6.2018 | Katharina Thalmann

180610_Mlight_ZaS